Tschuku Tschuku

Zilin

Namibia

Gruppiert um den Performer Nashilongweshipwe Mushaandja verschreibt sich das aus Musiker*innen aus dem südlichen Afrika zusammengesetzte Ensemble Tschuku Tschuku einem Repertoire, das Afro-Beat, Jazz und Shambo kombiniert. Wie Leadsänger Mushaandja begreift auch Tschuku Tschuku Musik und Klang als Audiotopie: als Möglichkeitsraum, wo neue Verbindungen entstehen. «Zilin» ist dabei nicht zuletzt auch als Restitutionsprojekt zu verstehen: als Wiederentdeckung von Klängen, die für die afrikanische Jugend allzu lange in kolonialen Archiven unzugänglich lagerte. So kommt das Projekt in Namibia und Südafrika zur Aufführung, bevor es in Europa tourt. (zts)

Mehr lesen

Gruppiert um den Performer Nashilongweshipwe Mushaandja verschreibt sich das aus Musiker*innen aus dem südlichen Afrika zusammengesetzte Ensemble Tschuku Tschuku einem Repertoire, das Afro-Beat, Jazz und Shambo kombiniert. Wie Leadsänger Mushaandja, der 2020 am Zürcher Theater Spektakel einen Collective-Listening-Abend gestaltete, begreift auch Tschuku Tschuku Musik als Audiotopie: als Möglichkeitsraum, wo neue Verbindungen entstehen. Klang ist hier immer Brücke zur Erneuerung, zur Heilung, zur Zukunft – aber auch zur Vergangenheit eines grenzenlosen Afrikas, das sich aus sich heraus und in der Diaspora stetig erneuert. So auch das Performance-Projekt «Zilin». Der Projekttitel bezieht sich auf eine experimentelle Stimmtechnik aus Benin, die nicht nur in Voodoo-Ritualen eine grosse Bedeutung hat, sondern auch von afrikanischen Musiker*innen wie Angélique Kidjo genutzt wird.

«Zilin» ist nicht zuletzt auch als Restitutionsprojekt zu verstehen. Mit Aufführungen in Namibia und Südafrika, die stattfinden, bevor das Projekt durch Europa tourt, bietet es der afrikanischen Jugend eine Gelegenheit, Klänge wiederzuentdecken, die allzu lange in kolonialen Archiven unzugänglich lagerten. Das Ensemble legt Material aus verschiedenen Sammlungen und Archiven frei, das es als Ausgangspunkt nimmt, um mit einer grossen Bandbreite aus Klängen neue Interpretationen und Zugänge zu schaffen. (zts)

Künstlerische Leitung und Besetzung

Komposition & Leadgesang Nashilongweshipwe Mushaandja 
Gitarre Sam Batola 
Bass & Keys Raymond Mapfumira 
Perkussion Chris Eiseb 
Kostüm Hafeni Frans
Aufnahmen Professor Minette Mans’ ethnomusikologische Sammlung, Basler Afrika Bibliographien, International Library of African Music an der Rhodes University
FotoVilho Nuumbala


Produktion

ProduktionTschuku Tschuku
KoproduktionZürcher Theater Spektakel

Bühne am Ufer

Lageplan

Performance, Konzertante Klang-Restitution

Koproduktion

Dauer

1 Std.

Sprache

mehrsprachig

Zugänglichkeit

Zugänglich mit Rollstuhl

Schutzkonzept

Für diese Veranstaltung gilt keine Maskenpflicht und es ist kein Covid-Zertifikat erforderlich. Weitere Informationen zu Ihrem Besuch am Theater Spektakel 2021 finden Sie hier

Open-Air-Vorstellung

Bei sehr schlechter Witterung muss die Vorstellung abgesagt werden. Auskunft über Durchführung spätestens 2 Std. vor Beginn auf Facebook und theaterspektakel.ch

Vorstellungen

Vorstellungen ab heute
  • Di 24.08. 21:00 - 22:00 CHF 25.–/15.– 
  • Mi 25.08. 21:00 - 22:00 CHF 25.–/15.– 
  • Do 26.08. 21:00 - 22:00 CHF 25.–/15.– 

Spielplan