YARA + DAVINA

Arrivals + Departures

Grossbritannien

Wie feiern wir als Gesellschaft das Leben? Welcher Toten gedenken wir? Wie verhalten wir uns gegenüber unserer Vergangenheit? Mit Fragen wie diesen sieht sich das Publikum in der partizipativen Installation «Arrivals + Departures» der beiden Künstlerinnen Yara El-Sherbini und Davina Drummond konfrontiert. Und das ganz praktisch: Live vor Ort oder online kann das Publikum Namen von Menschen angeben, die jüngst unter uns angekommen sind respektive uns verlassen haben. Diese sind dann auf zwei dreieinhalb Meter hohen Anzeigetafeln zu lesen, wie man sie etwa von Flughäfen oder Bahnhöfen kennt. «Arrivals + Departures» ist eine äusserst poetische Arbeit, die ihr Potenzial aber erst entfaltet, wenn das lokale Publikum mit ihr interagiert. (rb)

Mehr lesen

Die Welt? Eine Ankunftshalle. Wir Menschen? Meldungen auf einer Anzeigetafel. So könnte man «Arrivals + Departures» von YARA + DAVINA lesen. Doch damit würde man dem britischen Künstlerinnen-Duo nicht gerecht.

Mit ihrer partizipativen Installation, die durch verschiedene Gesprächsformate begleitet wird, laden uns Yara El-Sherbini und Davina Drummond dazu ein, uns mit existenziellen Fragen auseinanderzusetzen: Wie feiern wir als Gesellschaft das Leben? Welcher Toten gedenken wir? Wie verhalten wir uns gegenüber unserer Vergangenheit? Und mit welchen Mitteln teilen wir uns mit? Live vor Ort oder online kann das Publikum Namen von Menschen angeben, die jüngst unter uns angekommen sind respektive uns verlassen haben. Diese sind dann auf zwei dreieinhalb Meter hohen Anzeigetafeln zu lesen, wie man sie etwa von Flughäfen oder Bahnhöfen kennt.

YARA + DAVINA legen viel Wert auf Zugänglichkeit in ihren Arbeiten. Diese schaffen sie nicht nur durch das Aufgreifen von popkulturellen oder gar alltäglichen Elementen. Das Duo setzt ebenso darauf, sein Publikum in die Arbeiten direkt miteinzubeziehen. So entfalten die beiden analogen Anzeigetafeln ihre poetische Kraft und stehen in starkem Kontrast zu den digitalen Bildschirmen, über die wir uns täglich durch die sozialen Medien navigieren. Sie werden bedeutsam, indem auf ihnen die Namen aufscheinen, die den Menschen vor Ort am Herzen liegen. (rb)

Künstlerische Leitung und Besetzung

Grafik Anzeigetafel & WebdesignTom Merrell
Digitale HerstellungRob Prouse
3D Design & KonstruktionOther Fabrications
ProduktionsmanagementSteve Wald
Konzept RahmenprogrammYara El-Sherbini, Davina Drummond
Umsetzung RahmenprogrammLea Loeb, Carina Premer, Yara El-Sherbini, Davina Drummond
FotoTom McCaughan


Produktion

Unterstützt vonWithout Walls Im Auftrag von Artsadmin, Freedom Festival Arts Trust (Hull) und Norfolk & Norwich Festival
Gefördert vonCreate To Connect > Create to Impact durch das Creative Europe Programm der Europäischen Union & Arts Council England Entwicklung unterstützt durch IN SITU, Blueprint von Without Walls, Seedbed 101 Outdoor Arts
Produziert vonArtsadmin (London)



Landiwiese

Lageplan

Installation, Partizipatives Erinnern

Zugänglichkeit

Zugänglich mit Rollstuhl

Bespielung Installation

Ab Festivalbeginn kann die Installation auch online mit Namen bespielt werden. Instruktionen dazu folgen an dieser Stelle

Dank

Die Präsentation am Zürcher Theater Spektakel wird durch die Ernst Göhner Stiftung und die Max Kohler Stiftung unterstützt

Mehr dazu

Vorstellungen

Vorstellungen ab heute
  • Do 19.08. 14:00 Zugang frei 
  • Fr 20.08. 14:00 Zugang frei 
  • Sa 21.08. 14:00 Zugang frei 
  • So 22.08. 14:00 Zugang frei 
  • Mo 23.08. 14:00 Zugang frei 
  • Di 24.08. 14:00 Zugang frei 
  • Mi 25.08. 14:00 Zugang frei 
  • Do 26.08. 14:00 Zugang frei 
  • Fr 27.08. 14:00 Zugang frei 

Spielplan