Wechsel im Kommunikationsteam

Nach sage und schreibe 30 Jahren als Kommunikationsverantwortliche des Zürcher Theater Spektakels hat Esther Schmid ihr Mandat zum Jahresende 2020 abgegeben.

Esther Schmid hat das Theater Spektakel praktisch von der ersten Stunde an begleitet – wohlgemerkt hat sie ihre Festivalkarriere als Zeltwache begonnen! Als leidenschaftliche Theaterbesucherin und -kennerin (für das von ihr mitbegründete Stadtmagazin «Nizza» schrieb sie damals Kritiken) stiess sie 1990 zur Programmgruppe, der sie zehn Jahre lang angehörte. Die von Anbeginn enge Partnerschaft zwischen dem Festival und dem «Tages-Anzeiger» konnte sicherlich nicht zuletzt durch die Tatsache erfolgreich gedeihen, dass Esther in den 1990er-Jahren auch als Redaktorin sowie Ressortleiterin des «züritipp» tätig war. 2004 hat sie sich mit ihrem eigenen Kommunikationsbüro selbständig gemacht. In all den Jahren hat sie entscheidend dazu beigetragen, dass das Theater Spektakel in der öffentlichen Wahrnehmung zu einem der absoluten Fixpunkte im kulturellen Leben der Stadt Zürich geworden ist.

Als Co-Leitung des Zürcher Theater Spektakels danken wir Esther von Herzen für ihre Leidenschaft, ihren Biss und ihr Improvisationstalent – das in der sehr speziellen Corona-Ausgabe des Festivals 2020 noch einmal ganz besonders gefordert war. Zwar behauptet sie hartnäckig, ihr Tag habe auch nur 24 Stunden, aber so ganz glauben mögen wir das nicht angesichts all dessen, was sie als One-Woman-Show geleistet hat. Es ist nicht auszuschliessen, dass wir auch in Zukunft gelegentlich in der Ankerstrasse anrufen werden, um auf Esthers geistiges Archiv zurückzugreifen, zumal sie dem Festival als Autorin und Beraterin weiterhin zur Verfügung stehen wird, worüber wir uns glücklich schätzen.

Die Kommunikationsleitung für das Festival liegt neu in den Händen von Remo Bitzi und Marc Schwegler, die gemeinsam die Agentur für Kommunikationsmanagement staaacks mit Sitz in Zürich und Luzern führen. Remo stiess bereits 2019 zum Kommunikationsteam des Theater Spektakels. Marc und er bringen beide langjährige und breite Erfahrung in Kultur und Publizistik mit durch ihre bisherigen Tätigkeiten u.a. für Südpol Luzern, Haus der elektronischen Künste Basel, Luzerner Sinfonieorchester und Präsens Editionen.

Ausserdem: Cynthia Domfe hat per Januar 2021 den Bereich Marketing/zielgruppenspezifische Kommunikation übernommen. Cynthia hat an ihren beruflichen Stationen in mehreren Agenturen Expertise auch mit grossen Kampagnen erworben und ist durch ihr privates Engagement in der Zürcher Kultur- und Clubszene bestens vernetzt.

Sarah Wendle, Veit Kälin, Matthias von Hartz
Co-Leitung Festival