Netzwerk Kultur inklusiv

Das Zürcher Theater Spektakel leistet seit mehreren Jahren Pionierarbeit im Bereich Inklusion und Barrierefreiheit. Mit verschiedenen Massnahmen im Bereich Programm und Infrastruktur wird der Zugang zum Festival für Menschen mit einer Behinderung erleichtert. Besonders berücksichtigt werden dabei Menschen mit einer Hör-, Seh- und Mobilitätsbeeinträchtigung. Alle inklusiven Angebote werden von einer Fachgruppe mit Direktbetroffenen begleitet und evaluiert. Jetzt möchten die  Verantwortlichen des Theater Spektakels ihre Erfahrungen weitergeben und das Netzwerk und den Austausch mit anderen inklusiven Kulturveranstaltenden verstärken.

In Zusammenarbeit mit der Fachstelle Kultur inklusiv von Pro Infirmis lädt das Theater Spektakel am Dienstag, 22. August, barrierefreie Kulturinstitutionen und solche, die es werden wollen, zu einem Netzwerkanlass auf die Landiwiese ein. Neben dem Erfahrungsaustausch und Berichten von Direktbetroffenen sowie der Festivalverantwortlichen steht der gemeinsame Besuch der Vorstellung «Eine Geste» des Nowy Teatr aus Polen auf dem Programm. Das Nowy Teatr zeigt ein Stück zur Kommunikation von Gehörlosen und setzt dabei Gebärdensprache als künstlerisches Ausdrucksmittel ein.

Detail-Programm
16.45 Uhr
Eintreffen auf der Landiwiese und kleiner Imbiss
17.00 Uhr Erfahrungsaustausch mit der Festivalleitung und beratenden Direktbetroffenen
18.15 Uhr Fragerunde und Diskussion über umgesetzte inklusive Massnahmen
19.00 Uhr Besuch der Vorstellung «Eine Geste» des Nowy Teatr aus Polen, Spielort Süd
20.15 Uhr Apéro riche und informeller Austausch

Datum: Dienstag, 22. August 2017
Ort: Festivalgelände Landiwiese, Mythenquai, Zürich-Wollishofen
Anreise: Bus 161 oder 165 ab Bürkliplatz bis Landiwiese oder S-Bahn bis Bhf. Wollishofen
Anmeldung
(Teilnehmerzahl beschränkt) bis spätestens 30. Juni 2017 über stocker@kulturinklusiv.dont-want-spam.ch