Im Welttheater

Lokale Verwurzelung und globale Ausrichtung, Repräsentationen des Fremden und der Blick des heimischen Publikums, die Magie der Bühne und die Logik des Spektakels: Die aktuelle Spezialausgabe des Internetmagazins «Zollfreilager.net» des Master Kulturpublizistik der ZHdK befasst sich mit Fragen des Aufführens und Vorführens in einer globalen Welt und nimmt dabei auch Geschichte und Gegenwart des Zürcher Theater Spektakels in den Blick. Publiziert werden Beiträge von Kulturpublizistik-Studierenden und Dozierenden, von Vertretenden der Theaterwissenschaft und der postkolonialen Theorie sowie von Gästen des Theater Spektakels.

Aktuell zu lesen:

Was ist Theater? Über das Andere (auf) der Bühne Ein Gespräch mit Hayat Erdogan, Dramaturgin und Dozentin an der ZHdK und designiertes Mitglieder der Leitungs des Neumarkt Theaters ab 2019.  Ruedi Widmer (Leiter Vertiefung Kulturpublizistik im Master Art Education, ZHdK) hat mir ihr am 3. Juli 2018 gesprochen.  Zum Gespräch

Differenz manifestieren. Über die postmigrantische Gesellschaft des Spektakels. Ein Briefwechsel zwischen Ruedi Widmer und Kijan Espahangizi, Geschäftsführer des Zentrum der Geschichte des Wissens der ETH & Universität Zürich, der zur postmigrantischen Gesellschaft forscht. Zum Beitrag

«Im Welttheater» ist eine Zusammenarbeit der von Ruedi Widmer verantworteten Plattform Kulturpublizistik der ZHdK und des Theater Spektakels. Die Spezialausgabe wird konzeptionell und redaktionell verantwortet von Eva Mackensen und den Kulturpublizistik-Studierenden Joana Schertenleib und Eva Wittwer. Zum erweiterten Redaktionsteam gehören Studierende, Dozierende und Ehemalige des Masterlehrgangs Kulturpublizistik.

Weitere Beiträge der Spezialausgabe