Es wird ein Theater Spektakel 2021 geben

In all den Unsicherheiten ist es manchmal hilfreich, sich über Gewissheiten zu verständigen. Wir haben eine: Es wird ein Zürcher Theater Spektakel 2021 geben. Es wird anders sein als vorletztes Jahr und anders als letztes Jahr. Wir planen, einige unserer Spielstätten aufzubauen, wahrscheinlich gibt es neue Gebäude, möglicherweise weniger Menschen auf einem Haufen und andere Situationen, in denen wir internationalen Künstler*innen begegnen. Aber in jedem Fall wird es ein Festival sein, auf der Landiwiese, in der Stadt und mit internationaler Kunst.

Im Laufe des letzten Jahres haben wir einiges gelernt. Unter anderem, dass es «wie früher», «wie immer», nicht mehr gibt. Und vermutlich ist das nicht nur schlecht. Darstellende Kunst braucht die Anwesenheit von Körpern, und internationaler Austausch erfordert Reisemöglichkeiten. Das wird so bleiben und dafür werden wir kämpfen. Gleichzeitig haben wir beim letzten Festival nicht nur einige Dinge vermisst, sondern auch viel Neues entdeckt, von dem wir nicht einmal ahnten, dass es existiert. Wir hoffen, dass diese Erfahrungen weiterhin unser Denken prägen, wenn wir ein Festival für internationale Kunst in Zürich kuratieren. Spätestens seit letztem Jahr heisst das: jedes Jahr neu!

Auch verschiedene unserer internationalen Partner*innen sind auf der Suche nach neuen Wegen für internationale Kunst. Das Théâtre Vidy-Lausanne hat soeben zusammen mit dem britischen Künstler Ant Hampton einen Open Call gestartet für Projekte, die ohne Reisen – also quasi aus der Ferne – realisiert werden: «Showing without going». Und das Netzwerk europäischer Tanzfestivals Big Pulse Dance Alliance hat eine Ausschreibung für Open-Air-Projekte veröffentlicht, die mit kleinen Teams touren und Begegnungen mit internationaler Kunst im öffentlichen Raum ermöglichen.

Wir müssen uns etwas einfallen lassen. Warum nicht. Oder wie sagte neulich ein Künstler aus Ghana zu uns? «Es ist ganz einfach: Die aktuelle Situation ist schlecht und sie wird noch ein, vielleicht zwei Jahre andauern. Dann ist es vorbei. Grösstenteils. Und bis es soweit ist, müssen alle ihren Beitrag leisten.»

In diesem Sinne arbeiten wir weiter und werden Sie im Laufe des Frühjahrs informieren, wenn wir klarer sehen, wie das Festival 2021 aussehen kann. Wir hoffen, es geht Ihnen gut und Sie freuen sich mit uns auf den Sommer!

Sarah Wendle, Veit Kälin, Matthias von Hartz

Co-Leitung Festival

Spielstätten? Wir planen, einige bekannte, aber auch neue Gebäude auf der Landiwiese aufzubauen. | Foto: ZTS/Kira Barlach